Samstag, 06.04.2019
Oberliga U14w / 22. Spieltag
Ruhrpott Baskets Herne – VfL AstroStars Bochum II 39:93 (20:36)
Viertelergebnisse: 13:26 / 7:10 / 13:29 / 6:28
Mannschaftsaufstellung und Punkteverteilung:
Klaus (21), Grunwald (9), Eden (5), Hoefener (2), Tarchichi (2), Baierl, Göttker, Lange, Oguz
Freiwurfquote: 19 % (3/16)


Die weibliche U14 der Ruhrpott Baskets Herne beendet die Saison 2018/2019 nach der 39:93 Niederlage gegen die VfL AstroStars Bochum II als Tabellenachter.
Am letzten Spieltag der Saison galt es, die guten Ansätze aus den vergangenen Spielen mitzunehmen und sich bestmöglich zu präsentieren. Dies gelang in der ersten Halbzeit noch sehr gut. In der Offensive wurde schnell nach vorne gespielt und in der Defense wurden in der 1. Halbzeit nur 36 Punkte zugelassen. So ging man mit dem festen Vorsatz in die Kabine, die Gegnerinnen auch in der zweiten Halbzeit weiter kräftig zu ärgern. Doch leider ging bei den RBH-Girls nach dem Seitenwechsel nicht mehr viel. Die Bochumerinnen wurden zu einfachen Punkten eingeladen und auf der Gegenseite verzettelte man sich immer wieder in Einzelaktionen. Letztendlich fiel die Niederlage nach der soliden ersten Halbzeit zwar etwas zu hoch aus, aber der Sieg ging völlig verdient an die Gäste aus der Nachbarstadt. "Das war heute definitiv nicht unser bestes Spiel. Dennoch können die Mädchen stolz darauf sein, dass sie die Saison unter den erschwerten Bedingungen so gut zu Ende gebracht haben. Auch durch die tolle Unterstützung unserer U12-Mädchen konnten wir noch ein paar Siege einfahren und hatten mehrere knappe Spiele, die wir durchaus hätten gewinnen können. Natürlich sind Niederlagen ärgerlich, aber ich bin mir sicher, dass die Mädels trotzdem einiges daraus lernen konnten", so RBH-Trainerin Lea Franze nach dem letzten Saisonspiel.