Donnerstag, 19.09.2019
Bezirksliga Damen / 2. Spieltag
BC Langendreer II – Ruhrpott Baskets Herne 61:40 (31:16)
Viertelergebnisse: 17:6 / 14:10 / 13:9 / 17:15
Mannschaftsaufstellung und Punkteverteilung:
Gockel (10), Hoffmann (10), Klosek (7), Moschner (7), La. Hader (2), Hauke (2), M. Przybyl (2), Dettki, Schulte Pelkum

Auch am 2. Bezirksliga-Spieltag verließ die Reserve der Ruhrpott Baskets Herne das Spielfeld als Verlierer, beim starken Team BC Langendreer II kam man mit 40:61 unter die Räder.
Im Gegensatz zum 1. Spieltag konnte es zu der Partie beim BC Langendreer II keine zwei Meinungen geben, das deutlich bessere Team setzte sich völlig verdient mit 61:40 durch und entschied alle 4 Spielabschnitte zu seinen Gunsten. Die jungen und dynamischen Gastgeberinnen um die beste Spielerin Charlotte Charon legten dabei schon im 1. Viertel den Grundstein zum Sieg, nach 5 Minuten und einem Spielstand von 2:11 aus RBH-Sicht sah sich RBH-Coach Heiko Dittinger zu einer ersten Auszeit gezwungen. Zwar kamen die Gäste, bei denen vor allem die beiden Neuzugänge Klara Gockel und Marie Hoffmann zu überzeugen wussten, danach besser in die Partie, doch letztlich hatte Langendreer auf alles eine Antwort parat, so dass die Heimmannschaft den Vorsprung langsam, aber sicher immer weiter ausbauen konnte. Am Ende der Partie ging der BC Langendreer II mit einem 61:40 Sieg vom Feld, es gab gute Ansätze bei der RBH-Reserve zu sehen, aber es wird wohl noch etwas dauern, bis alle Rädchen bei dem komplett neu zusammengestellten Team ineinandergreifen. In den kommenden Wochen wird man an den Spielsystemen arbeiten und alles versuchen, durch eine intensive Verteidigung auch mehr über Fast-Breaks zum Erfolg zu kommen. Leider meint der Spielplan es nicht gut mit den RBH-Damen, am nächsten Sonntag erwartet man mit dem TSV Vorhalle II erneut ein stark einzuschätzendes Team in der heimischen SH Flottmannstraße zum Kampf um Meisterschaftspunkte.